Dienstag, 29. April 2008

Einmal um die Welt - und wieder zurück

Nikolaus Wyss and Friends

Heute erreicht uns eine Mitteilung von Nikolaus Wyss mit folgendem Inhalt:

Ich wurde heute von einem indischen Freund auf diesen chinesischen Blog aufmerksam gemacht. Globalisierung total und Luzern ist dabei...

Stimmt, kann ich da nur schreiben ;-)

Zum erwähnten Blog geht's hier (ev. längere Ladezeiten)

 

Samstag, 26. April 2008

Mittwoch, 23. April 2008

Die Turbine liefert Strom - Die Vorbereitungen

turbine1

turbine2

turbine3

turbine4

turbine5

turbine6

turbine7

Ab heute geben wir Einblicke in die Vorbereitungen für die Abschluss-Ausstellung in der Turbine Giswil.

 

Sonntag, 20. April 2008

Was macht eigentlich Amayi Wittmer?

Die Antwort gibt es, inkl. Video, hier.

 

Samstag, 12. April 2008

Bring Shit - Take Gold - Der Katalog



Dieser Katalog ist anlässlich der Vernissage zur temporären Aktion erschienen. Ein Klick auf das "Buch" verzweigt zu einer grösseren Ansicht.




Tag(s): hochschule luzern kunst design vermittlung

Donnerstag, 10. April 2008

Bring Shit - Take Gold - Wo?

neugasse 3 luzern

Der Raum "Neuweg 3 Luzern" ist am
Donnerstag, 10.4.08 von 10:00 bis 21:00 geöffnet.
Am
Freitag, 11.4.08 von 10:00 bis 12:00.
Am gleichen Tag findet um 19:00 Uhr die Vernissage statt. Die Objekte können am gleichen Abend, ab 21:00 Uhr abgeholt werden.

Beteiligt am Projekt sind:
Tanja Arpagaus, Susanne König, Eva Maria Martin, Manuela Maurer, Daniele Schmidlin. In Zusammenarbeit mit Stephan Wittmer (Kunst und Vermittlung)

 

Mittwoch, 9. April 2008

Bring Shit - Take Gold - Ein Ding bringen

Bring Shit - Take Gold
Hier geht's zum Video (neues Fenster)

Wir bringen zur "Verartung" ein Spiel und Eva Maria nimmt ihn entgegen. Als erste "Gegenleistung" erhalten wir einen Beleg mit genauen Angaben, der uns als "Besitzer" ausweist.

 

Bring Shit - Take Gold! - Die Raumgestaltung

Bring Shit - Take Gold
Hier geht's zum Video (neues Fenster)

Einen kleinen Einblick in die Raum-Vorbereitungen. Sichtbar und Transparent muss es werden.

 


Tag(s):

Bring Shit - Take Gold! Rhythmisch ans Werk gehen

video

Seit heute wird am Neuweg 10 in Luzern gearbeitet. Rhythmisch beginnt der Einstieg in die Gestaltung der Räumlichkeiten.




Tag(s):

Bring Shit - Take Gold: Das Konzept

Erste Gedanken
(Klick aufs Bild zeigt eine vergrösserte Ansicht)

Konzept zu "Bring Shit - Take Gold"

Im offenen Umgestalltungsatelier wird "shit" zu "art".
Während drei Tagen können am Neuweg 3 (Luzern) Dinge abgegeben werden. Am Mittwoch (9.4.08) wird zusätzlich während zwei Stunden eine performative Sammelaktion von Dingen im Zentrum von Luzern durchgeführt.

Die abgegebenen und eingesammelten Dinge werden im Atelier nach einem vorgegebenen Ablauf, einem Ritus gleich, entgegen genommen, registriert, fotografiert und in Szene gesetzt.

"Bring Shit - Take Gold" ist die Metapher für die "Transformation", die der Gegenstand vom Ding zum Kunstobjekt durchmacht:
Die Veränderung vollzieht sich nicht am Ding selbst, sondern an unserer Wahrnehmung des Gegenstandes: der Gegenstand, seines Herkunftsorts und seiner Funktion beraubt, wird als Kunstobjekt behandelt und inszentiert. Zur Vernissage und gleichzeitigen Finissage der Ausstellung am Ende des dritten Tages wird ein Katalog der ausgestellten Objekte gedruckt und den Besitzern der Objekte abgegeben. Diese können auch ihren Gegenstand wieder mit nach Hause nehmen: jedem bleibt selbst überlassen, ob er Besitzer eines Dings oder eines Kunstobjekts ist.

Organisierungsgespräch vor Ort
(Klick aufs Bild zeigt eine vergrösserte Ansicht)

Link zu allen Beiträgen: hier

Dienstag, 8. April 2008

Bring Shit - Take Gold! Eine temporaere Aktion an der Neugasse 3

Bring Shit - Take Gold!

Zuerst das Wichtigste:
Es sind noch Flyer mit der alten Adresse im Umlauf. Die Aktion findet n i c h t im Erfrischungsraum, sondern an der Neugasse 3 in Luzern statt.

Ansonsten bleibt alles beim Geplanten. Ab Mittwoch, 9. April 2008 (ca. 12:00 Uhr bis 21:00 Uhr) werden von den Studentinnen Dinge entgegen genommen, die anschliessend neu gestaltet werden.

Der Raum ist dann am Donnerstag, 10.4.08 von 10:00 bis 21:00 geöffnet.
Am Freitag, 11.4.08 von 10:00 bis 12:00. Am gleichen Tag findet um 19:00 Uhr die Vernissage statt. Die Objekte können am gleichen Abend, ab 21:00 Uhr abgeholt werden.

Beteiligt am Projekt sind:
Tanja Arpagaus, Susanne König, Eva Maria Martin, Manuela Maurer, Daniele Schmidlin. In Zusammenarbeit mit Stephan Wittmer (Kunst und Vermittlung)

Wir sind gespannt, was als Shit bezeichnet wird und wie die goldenen Objekte sich präsentieren werden.

Dienstag, 1. April 2008

Urteil gegen Luzerner Künstler

Soeben erreicht uns folgende Meldung:

 



Wir hoffen, dass nicht noch weitere solche eigenartigen Urteile in der Zukunft gesprochen werden. Einmal im Jahr reicht vollkommen.

HSLU: Alles klar?

HSLU =

Vom 12. bis 20. April 2008 steht Luzern wieder im Zeichen des Comix-Festival FUMETTO. Bereits jetzt finden sich viele Spuren des kommenden Ereignisses in der ganzen Stadt.

Die Animationsklasse wird verschiedene Videoarbeiten zeigen, im Magdi an der Eisengasse. Und damit alles klar ist, um wen es sich handelt, haben die Studenten gleich zur Selbsthilfemassnahme gegriffen (s. Foto). Nur die Kunst ist dabei irgendwie verloren gegangen.

 

Technorati-Tags: ,,,

Wichtige Mitteilung: Unsere Videos sind zur Zeit nicht verfügbar

In den letzten Stunden haben mich verschiedene Hinweismails erreicht, alle mit etwa dem gleichen Inhalt: "Roger, was ist mit den Videos los? Sie laufen nicht!"

Nun, wir haben vor einigen Monaten beschlossen, alle Videos über Sevenload zu veröffentlichen, nach dem wir mit der YouTube-Qualität nicht mehr zufrieden waren.

Seit letztem Freitag hat Sevenload begonnen, den längst angekündigten Relaunch ihres Portals zu verwirklichen. Nach Plan wäre alles am Sonntag Mittag erledigt gewesen. Doch wer ein solch grosses Projekt in Angriff nimmt, muss mit Ausfällen rechnen. Und genau das ist passiert.
Trotz grösstmöglichem Einsatz aller Kräfte sind Fehler bei der Soft- und der Hardware aufgetreten. Das ist normal und lässt sich kaum vermeiden. Die Testserver simulieren zwar im Vorfeld reale Verhältnisse, aber die Praxis lässt immer alle möglichen "Aber-dies-nicht-auch-noch" zu Tage treten.

Wir bewundern das Sevenload-Team, einen solch grossen Relaunch vorzunehmen und bitten alle kulturTV-BesucherInnen um Geduld. Es kann durchaus noch bis Ende Woche zu grössen Verzögerungen kommen. Dann aber wird alles wieder in gewohnt zuverlässiger Manier verfügbar sein.

Wir danken für das Verständnis

Roger Levy

 

Technorati tags: , ,